Empor!

Am Ende des Abends liegt der salzige Duft des Meeres in der Luft. So weit von der Küste hier an der Elbe. Ein erhebender Moment. Noch einer. Denn, wenn ein Schild am Bühnenrand der Buchholzer Empore nur Befugten den Aufstieg erlaubt, dann waren es denn auch nur die befugtesten Bühnendichtenden, die hier empor gehoben wurden. Von Menschen vor der Bühne, von Menschen auf der Bühne und von Texten, Stimmen und Worten. So viele Register wurden gezogen, dass schließlich selbst Siri “da capo” rief. Ein Ensemble steigt angefeuert von Moderatoren und Publikum empor – und bleibt doch mit den Beinen am Boden. Irgendwer siegt, alle gewinnen und das Salz der Meere in der klaren Herbstluft belohnt den Heimgekehrten. Sein Blick wandert zum Mond, der hinter Wolkenschleiern schimmert, empor.

 

Demnächst: Slam Slam Bremen macht Theater macht Theater, der große Dichterwettstreit im Theater am Goetheplatz am Sonnabend, 13. Oktober 2018, 20 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s